Bergfahrt

Pizzo Tom (2.361 m üNN) 2012

Geschrieben von Thomas Delling.

30.07.2012 Airolo - Buco di Ce - Pian Töi - Rifugio Föisc - Passo del Camoghe - Pizzo Tom - Lago di Stabiello - Alpe di Lago - Buco di Ce - Madrano - Airolo

mu_200

Was anfangs nur als Erkundungstour um Airolo gedacht war, entwickelte sich nach und nach zu einer sehr schönen Bergtour in einem sehr einsamen Gebiet. Kaum ein Mensch, der unterwegs war und so machten den Lärm ausnahmsweise mal nicht die Touristen, sondern die Kuhglocken und die Warnrufe der Murmeltiere.

Am  Bahnhof in Airolo beginnen wir 10:30 Uhr mit unserer Wanderung in Richtung Lago Ritom. Über Frasne (1.219 m) führt der Weg nach Buco di Ce (1.680 m) und weiter nach Ce di fuori (1.723 m). Dort wird an einem der 3-4 alten Holzhäuser das Mittagessen am Lagerfeuer zubereitet. Es ist mittlerweile 12 Uhr, aber unsere Energie reicht schon noch ein Stück, also weiter nach Pian Töi (1.891 m). Dort erwartet uns dann endloses Kuhglockengeläut und im weiteren Aufstieg zur Bochetta di Föisc (2.122 m) öffnet sich immer mehr der phantastische Ausblick auf das Valle Leventina.

Gegen 13 Uhr erreichen wir die Berghütte "Rifugio Föisc" (2.200 m). Eine Stunde genießen wir die Aussicht und gönnen uns aus dem Vorratslager der Selbstbedienungshütte zwei Bier und eine Cola (für je 4 CHF). Das Geld dafür wird in einen Schlitz geworfen - bei uns daheim wäre so ein Modell der Bewirtschaftung unmöglich. Da haben ja nicht einmal Wegweiser die Chance ihre Arbeit zu verrichten, weil sie abgerissen werden. Wie würde da wohl diese Hütte nach einigen Tagen aussehen?

Auf einem nicht markierten Trampelpfad unterhalb der Pian Alto erreichen wir 14:30 Uhr den Passo del Camoghe (2.178 m), die letzten Meter dorthin sind mit Seilsicherungen versehen. Wir wechseln das Tal und laufen nun linkerhand am Camoghe vorbei zur Bochetta del Camoghe (2.242 m). Von dort sind es nun noch 10 Minuten bis zum Pizzo Tom (2.361 m), den wir 15 Uhr erklimmen. Dabei sind die letzten Meter zum Gipfel etwas steiler. Der Rundumblick ist großartig ...

Über den Bassa della Fontana del Bo (2.298 m) steigen wir auf Wiesen hinab zum Lago di Stabbiello (2.160 m). Dort warten mehrere Kühe, um uns kurz darauf auf unserem Talweg zu folgen. Sie werden aber nur bis zur Alpe di Lago (2.015 m) in ihre Melkunterkunft gebracht. Dort ist der Weg (Panoramaweg/Sentiero panoramico) vom Kuhdung schlammig und verläuft letztendlich in der Grasfläche oberhalb des kleinen Bergsee's. Danach geht es ziemlich steil im Wald hinunter nach Buco di Ce. Es folgt der Hinweg nach Frasne, wir laufen dort aber noch den kleinen Bogen über Madrano nach Airolo, wo wir 18 Uhr unsere Tour beenden.

Bilder hier!


Full Review William Hill www.wbetting.co.uk