Bergfahrt

Watzmann (2.713 m üNN) 2015

Geschrieben von Thomas Delling.

12.07.2015 - Watzmann-Überschreitung von Wimbachbrücke bis Wimbachbrücke

Kopie_von_DSC09930Der Watzmann-Stock, links die Watzmannfrau, in der Mitte der Watzmann mit Süd- und Mittelspitze, sowie Hocheck. Am rechten Bildrand ist das Falzköpfl mit dem Watzmannhaus zu sehen.

Die "Königstour der Berchtesgadener Alpen", die Gratwanderung über den dreigipfligen Watzmannstock, soll gleich zu Beginn unseres Bergurlaubes einen landschaftlich sehenswerten, aber auch sehr anspruchsvollen Höhepunkt setzen.

Mont Favre (2.967 m üNN) 2012

Geschrieben von Thomas Delling.

05.09.2012  Courmayeur - Rifugio Maison Vieille - Colle di Youla - Mont Favre - Colle d'Arp - Courmayeur

2012-09-05_Mont_Favre_072

Mit seinen knapp dreitausend Metern ist der Mont Favre in der Nachbarschaft von Mont Blanc & Co. natürlich nur ein kleines Licht. Ein Ausflug dorthin lohnt sich aber auf alle Fälle, da die Tour nicht zu anspruchsvoll ist und die Aussichten unterwegs die lange Wanderung zu einem Erlebnis werden lassen.

Pizzo Tom (2.361 m üNN) 2012

Geschrieben von Thomas Delling.

30.07.2012 Airolo - Buco di Ce - Pian Töi - Rifugio Föisc - Passo del Camoghe - Pizzo Tom - Lago di Stabiello - Alpe di Lago - Buco di Ce - Madrano - Airolo

mu_200

Was anfangs nur als Erkundungstour um Airolo gedacht war, entwickelte sich nach und nach zu einer sehr schönen Bergtour in einem sehr einsamen Gebiet. Kaum ein Mensch, der unterwegs war und so machten den Lärm ausnahmsweise mal nicht die Touristen, sondern die Kuhglocken und die Warnrufe der Murmeltiere.

Piz Languard (3.262 m üNN) 2012

Geschrieben von Thomas Delling.

03.07.2012 Pontresina - Alp Languard - Plaun da l'Esen - Piz Languard - Steinbockweg - Chamanna Segantini - Unterer Schafberg - Pontresina

bilder_065

Wer eine einfache und nicht allzu zeitraubende Akklimatisierungstour auf einen Dreitausender im Oberengadin sucht, ist mit dem Aufstieg zum Piz Languard bestens beraten. Er ist zwar einer der meistbesuchtesten Gipfel in dieser Gegend, weil er durch seine "Vorherrschaft" einen grandiosen Ausblick auf das Engadin bietet, aber mit etwas Glück erwischt man, wie Ute und ich, einen Tag, an dem sich das Gedränge in Grenzen hält.

Full Review William Hill www.wbetting.co.uk