Berglauf

Karwendel-Berglauf Mittenwald 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

24.07.2011 - 9:50 Uhr - 10,2 km / 1.381 Hm+ / 2 Hm-

Neuer Anlauf beim Karwendel-Berglauf vom Mittenwalder Bahnhofsplatz hinauf zur deutsch-österreichischen Grenze oberhalb der Bergstation der Karwendelbahn: da im Vorjahr das Wetter (Starkregen/Schneefall) dem Veranstalter die Jubiläumsveranstaltung vermieste und dieser deshalb kurzfristig eine Ausweichstrecke zum Kranzberg organisieren mußte, hofften Ute und ich darauf, dieses Jahr die anspruchsvollere Originalstrecke testen zu können.

Am Freitag liefen wir mit den Kindern schon mal den Weg des Berglaufes (weiter bis hinauf zur 2.384m hohen Westlichen Karwendelspitze) ab. Auf dem Rückweg bemerkten wir auch die in der Zwischenzeit durchgeführte Neumarkierung der Strecke von Mittenwald bis hinauf zur Merk-Kronwitter-Hütte (1.780m), doch leider erfuhren wir auch vom Schnee, welcher am Sonntag bis 1.800m herunter fallen solle. Wird es also wieder nur auf den Kranzberg gehen ?

Es ist Sonntagmorgen und es regnet ohne Unterlass. Als wir kurz vor acht Uhr unsere Startnummern abholen, verbreitet man vom Veranstalter noch (Zweck-)Optimismus, was die Durchführung des Laufes auf die Karwendelseite betrifft. Gegen 8:50 Uhr muß Organisator Kurt König allerdings die Veranstaltung ganz absagen. Die Sicherheit der Läufer im oberen (verschneiten und vereisten) Teil der Strecke ist nicht gewährleistet. Später kursierende Bilder vom Zielbereich bestätigen die Richtigkeit der Entscheidung. Die damit auch abgesagte Bayrische Berglaufmeisterschaft findet nun am 07.08. zum Tegelberglauf in Schwangau statt.

So blieben uns nur Trainingsläufe zum Ferchensee (zum Teil auf der Strecke des Zugspitz-Ultratrail) und hinauf zum Hohen Kranzberg.

P.S.  Der Karwendelberglauf ist einer der anspruchsvollsten und bestbesetzten Bergläufe Deutschlands. Das Who´s Who des Berglaufes gibt sich dort jährlich die Klinke in die Hand. Einer der in dieser Auflistung nicht fehlen dürfte ist der Rekordhalter des "Wett-Gehens auf die Westliche Karwendelspitze", der damals 28jährige Bergführer Heinrich Hornsteiner, welcher am 09.07.1932 die Strecke vom Mittenwalder Raineck über die Mittenwalder Hütte, die Karwendelgrube zur Westlichen Karwendelspitze, zurück über die Dammkar-Skiabfahrt zur Kälberalm, hoch zur Forststraße und dann bis zur Bahnhofstraße in Mittenwald in 1:56 Std. zurücklegte.

Veranstalterseite: http://www.karwendel-berglauf.de/index.htm

Bilder findet ihr hier.


Full Review William Hill www.wbetting.co.uk