Berglauf

26. Fichtelberglauf Neudorf 2012

Geschrieben von Thomas Delling.

06.10.2012 - 11:00 Uhr - 9,1 km / 515 Hm+ / 15 Hm-

DSC00435_-_Kopie

Zum dritten Mal in diesem Jahr hieß das Laufziel Fichtelberg. Statt unserer langen Trainingsläufe von Chemnitz aus, stand heute die "Kurzvariante" von Neudorf auf das "Dach Sachsens" auf dem Programm, allerdings als Wettkampf. Dazu hatte ich aber überhaupt keine Lust, lieber hätte ich heute die längere Wohlfühl-Strecke im angenehmen 6- bis 7-Minuten-Schnitt absolviert.

Entgegen der Vorhersage zeigt sich das Wetter von seiner Schokoladenseite - herbstlich-sonnig mit dem dazugehörigen Wind, es herrschen also optimale Laufbedingungen! Vor dem Start gibt es die übliche "Auswertung" der zurückliegenden Wettkampfergebnisse und so kommt das Einlaufen dann doch etwas zu kurz. Ob dies allerdings als Ausrede für das spätere schlechte Ergebnis durchgeht?

Vor Beginn des Laufes wird Frühstartern noch mit dem Anpflocken auf der benachbarten Wiese gedroht, daher verläuft der Beginn auch regelkonform. Ich hänge mich erstmal an den Skihüttencross-Sieger vom Mittwoch, Sven Wewetzer aus Flöha. Natürlich nicht meine Liga, aber "Probieren geht über Studieren"! Noch vor dem ersten Kilometer-Schild ist dieses Experiment auch schon Geschichte.

Es werden mich noch unzählige Läufer passieren, denen ich nur ein paar Schritte folgen kann, um es dann in gewohnter Weise "abreißen" zu lassen. Die Durchgangszeiten steuern ebenfalls auf ein neues Tief hin: 4:19 - 4:39 - 5:47 - 5:51 - 5:26 - 4:15 - 4:34 - 5:28 - 8:50 und noch 0:35 für die letzten 100 Meter. Naja, wenigstens noch unter 50 Minuten! Doch diese geringe "Freude" hält auch nur bis zur ersten Einsicht in die Ergebnisliste. 50:01 steht da geschrieben - eine Differenz von fast einer viertel Minute zur ermittelten Zielzeit meiner Uhr. Vielleicht hat ja aber auch die dünne Höhenluft im oberen Teil der Strecke die Quarzkristalle der Digitalanzeige langsamer arbeiten lassen und mir so das Gefühl einer "schnelleren" Zeit vorgegaukelt?

Egal, meine schlechteste FBL-Zeit ist es so und so! Wenigstens konnte ich das "Duell" mit dem Oelsnitzer Rico Steindl, bei dem auf den letzten Kilometern ständig die interne Führung wechselte, kurz vor der Ziellinie für mich entscheiden.

Zurück nach Neudorf geht es dann standesgemäß zu Fuß, das da auch Busse fahren, kenne ich nur vom Hören-Sagen. Ist ja auch der angenehmste Teil des Fichtelberglaufes, warum dann in einem Bus voller Schweißgeruch die Rückreise antreten?

Ergebnis Männer:

1. Flade, Matthias (TV Münchberg) - 1.M30 - 38:12
2. Ondrasek, Pavel (Atlas Czech Republik - CZE) - 1.M20 - 38:16
3. Novak, Petr (LK Slovan Karlsbad - CZE) - 2.M30 - 38:20
4. Kubicek, Jan (CS-Spezialized - CZE) - 3.M30 - 38:33
5. Liston, Chunky (Team Salomon) - 4.M30 - 39:12
6. Herrmann, Lennart (Chemnitz) - 2.M20 - 39:34

82. Delling, Thomas (LV Limbach 2000) - 11.M40 - 50:01

Ergebnis Frauen:

1. Belger, Julia (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) - 1.WU20 - 44:49
2. Schubert, Lisa (Sehmatal-Sehma) - 1.W20 - 45:42
3. Mayer-Tancic (LG Telis-Finanz Regensburg) - 1.W45 - 47:57
4. Lutzendorf, Theresa (ASC Oberwiesenthal) - 2.WU20 - 49:31
5. Dietze, Anna-Maria (Pulsschlag Neuhausen) - 1.WU18 - 50:09
6. Hempel, Bärbel (ESV Lok Döbeln) - 2.W45 - 51:08

19. Herfurt, Ute (LV Limbach 2000) - 4.W45 - 57:24

Veranstalterseite: www.fichtelberglauf.de


Full Review William Hill www.wbetting.co.uk