Rundenhatz

30. Frankenberger Katerlauf 2012

Geschrieben von Thomas Delling.

01.01.2012 - 10:45 Uhr - 60 Minuten / 0 Hm+ / 0 Hm- (kein Wettkampf)

Katerlauf - das klingt nach restalkoholisierten Partygästen der Silvesternacht, die sich zu einem gequälten Spaziergang treffen. Augenzeugen berichteten (bis auf einen in Badehose gestarteten Bürger) allerdings von ganz normalem "Laufvolk", welches eine Stunde lang (ohne Wettkampfcharakter) auf der Frankenberger "Jahnkampfbahn" Runden drehte. Der SV Turbine organisierte dieses Treffen nun schon zum 30. Mal, 227 Läufer bedankten sich bei den Veranstaltern zum Jubiläum mit einem neuen Teilnehmerrekord.

Auch wenn die Bahn anfangs von den Läufermassen recht "verstopft" ist, zieht sich dieser "Haufen" doch sehr schnell auseinander. Die ersten 6 Runden laufe ich mit meinen Jungs, die sich danach aufgrund der verkürzten Nachtruhe erst mal eine Pause gönnen, später steigen sie einzeln wieder für jeweils 4 Runden ein. Das Läuferfeld lichtet sich mit zunehmender Dauer immer mehr, vielleicht ist es aber auch der einsetzende Regen, der dies beschleunigt. Letztendlich haben Ute und ich 29 (Trainings-)Runden erledigt, das müßte für einen sportlichen Start ins neue Jahr reichen.

Eine während der Veranstaltung durchgeführte Tombola und ein "Katerfrühstück" (Tee, Pfannkuchen, Saure Gurken) nach dem sportlichen Teil, dazu noch ein "Sonderheft" über die Geschichte des Katerlaufes - und das alles ohne "Startgebühr"!! Da braucht man sich nun wirklich nicht mit einem langen Lauf über 35 Kilometer zum Jahresbeginn "heiß" zu machen, wie es im benachbarten Flöha gehandhabt wird! Denn den kann man immer noch am nächsten Tag absolvieren, auch wenn ich dabei (in genau 3:00:00 Stunden) nur auf 32,44 Kilometer (mit 605 positiven Höhenmetern) gekommen bin.





Full Review William Hill www.wbetting.co.uk