Waldwiese

30. Thumer Pfingstlauf 2014

Geschrieben von Thomas Delling.

07.06.2014 - 11:00 Uhr - 18,32 km / 405 Hm+ / 407 Hm-

Kopie_von_IMG_1357Wenn die Sonne am höchsten steht, macht Laufsport erst richtig Spaß ... Cry

Zum mittlerweile 30. Male findet im erzgebirgischen Thum der "Pfingstlauf" statt. Wie gewohnt, scheint dabei die Sonne erbarmungslos vom Himmel und die späte Startzeit von 11 Uhr tut dabei ihr übriges. Für den Zuschauer sind das natürlich die besten Bedingungen um dieser Veranstaltung beizuwohnen, es soll aber auch Probanden geben, die mit dieser Situation überhaupt nicht zurechtkommen.

Die Begeisterung zum flotten Dauerlauf hält sich meinerseits in Grenzen. Es ist mir viel zu warm und der Ischiasnerv meldet sich mit leicht stechendem Schmerz. Es wird also wieder nichts mit der neuen "persönlichen Bestleistung" auf dem zweimal zu durchlaufenden Kurs oberhalb von Thum und Jahnsbach. Die Armbanduhr bleibt deshalb gleich zu Hause. Was soll ich denn auch groß Zwischenzeiten vergleichen und mich unterwegs mit höherer Mathematik beschäftigen, um am Ende dann doch nicht die von mir errechnete (und mit zunehmender Dauer ständig nach hinten korrigierte) Zielzeit geschafft zu haben?

Kopie_von_IMG_1366Kopie_von_IMG_1372Ute "schwebt"...                                                       ... Startnummer 518 "torkelt" dem Ziel entgegen.

Das es nach Beendigung der Tortur nicht einmal zu einer Zeit von unter anderthalb Stunden gereicht hat, entnehme ich später enttäuscht dem Ergebnisprotokoll. Doch mehr kann ich eben auch nicht erwarten! Ich hatte generell keine richtige Lust und hatte mich auf einen Trott festgelegt, dem ich bis ins Ziel "treu" blieb. Auch Ute wollte auf dem Zehner keine Bäume ausreißen und nur den berühmten Haken setzen. Mit Altersklassen-Platz 2 gab es für sie sogar noch eine kleine Belohnung ihrer Strapazen.

Ein Dank geht hiermit noch an Manuela Kruppa, die auf dem Parkplatz der Greifensteine eine zusätzliche Wasserstelle für die zweite Runde bereithielt. Dadurch konnte mein vorzeitiges inneres Verdörren verhindert werden und so fand ich letztendlich doch noch einen Platz im Ergebnisprotokoll. Das soll jetzt nicht heißen, der LSV Waldfrieden hat zu wenig für die Läuferversorgung auf der Strecke und im Ziel getan. Nein, da war wieder alles bestens organisiert. Nur nehme ich bei solchem Wetter gern, jede sich mir bietende Möglichkeit der Erfrischung mit.

Kopie_von_IMG_1363Kopie_von_IMG_1367Siegerin 10 km, Lisa Schubert (SC DHfK Leipzig)        Gesamtsieger 18 km, Andre Fischer

Ergebnis 18 km - Männer:  35 Teilnehmer

1. Fischer, Andre (TSV Dresden) - 1.MHK - 1:10:41,5
2. Bock, Maik (LC Oelsnitz/E.) - 2. MHK - 1:14:16,5
3. Seidel, Stefan (SG Adelsberg) - 3. MHK - 1:14:19,3
4. Gähler, Marek (Verkehrswacht Annaberg) - 1. M30 - 1:15:39,8
5. Hünig, Tino (LV Limbach 2000) - 1. M40 - 1:16:11,0
6. Reichel, Sten (TSV 1874 Pobershau) - 1. M35 - 1:16:28,9

25. Delling, Thomas (LV Limbach 2000) - 5. M40 - 1:31:33,6

Ergebnis 18 km - Frauen:  3 Teilnehmerinnen

1. Poller, Anett (SV Vorwärts Zwickau) - 1. W40 - 1:34:00,0
2. Schreiter, Iris (Oberwiesenthaler SV) - 1. W30 - 1:47:59,9
3. Möckel, Tanja (Team Relax) - 1. WHK - 1:52:06,2


Full Review William Hill www.wbetting.co.uk