Waldwiese

32. Zschopautallauf Erdmannsdorf 2014

Geschrieben von Thomas Delling.

11.09.2014 - 18:15 Uhr - 9,5 km / 205 Hm+ /205 Hm-

Kopie_von_IMG-20140910-WA004Die Sportgemeinschaft Erdmannsdorf richtet zum 32. Mal den Zschopautallauf aus.

Zwölf Tage nach dem Ende des PTL (La Petite Trotte a Leon) hält der Laufkalender den ZTL (Zschopautallauf) bereit. Parallelen zwischen beiden Veranstaltungen gibt es, trotz ähnlich lautender Abkürzungen, kaum. Die Streckenlänge in Erdmannsdorf hat eher Sprintcharakter und das Profil rund um die Zschopau ist im Vergleich zum PTL "tellerflach". 

Das hundertprozentige Verlangen in Erdmannsdorf zu starten besteht weder bei Ute noch bei mir. Jedoch machen diverse "Lauffreunde" über die sozialen Netzwerke Druck. Unsere Anwesenheit wird in einem schon bedrohlich wirkenden Maß gefordert. Na gut, fahren wir eben mal hin und gucken wenigstens zu! Ute läuft definitiv nicht, da die krampfgeplagte Muskulatur das tägliche Radeln zur Arbeit schon mächtig erschwert. Ist ja auch vernünftig, wenn man mal auf seinen Körper hört.

Ich bin in dieser Beziehung noch nicht so reif und erwarte Ute fertig in Laufsachen angeputzt, als sie gegen 17:15 Uhr von Arbeit kommt. Jetzt müssen wir aber gleich los, damit ich mir noch eine Startnummer kaufen kann. Ute muß jedoch vorsichtshalber ihre Wettkampfkleidung noch einpacken - man weiß ja nie! Und so kommt es, daß wir uns eine halbe Stunde vor dem Start noch für den "langen Kanten" anmelden. Bei Ute ist natürlich nur ein gaaanz laaangsamer Trainingslauf möglich. Daher fehlt mir ein geeigneter Laufpartner, denn noooch langsamer will ich nicht laufen und bei den ehemaligen Laufkollegen, mit denen ich einmal auf Augenhöhe war, brauch' ich gar nicht erst anzufragen.

Eine kleine Erwärmungseinheit muß heute schon sein, damit ich überhaupt weiß, wo ich mich sportlich einordnen soll. Die Blasen an den Füßen sind mittlerweile vernarbt und die krampfgebeutelte Wade wird von mir nach ein bischen Hin und Her auf dem Sportplatz nicht leistungsmindernd eingestuft. Ich bin also bereit!

Aus dem Nichts heraus fällt dann der Startschuß. Und es läuft phantastisch - zumindest bei den anderen. Jedes Mal wehre ich mich mit Vehemenz gegen Überholvorgänge von hinten. Sinnlos! Da hilft nur noch ein kontrolliertes Herunterlaufen der Strecke, ohne die Haltung zu verlieren. Die dreiviertel Stadionrunde liegt noch vor mir und drei Mann lauern hinter mir. Es klappt: keine Platzeinbuße mehr und sicher unter 50 Minuten. Im Zielbereich warten sie dann, meist gelangweilt oder schon geduscht, die Mitstreiter aus alten Tagen. Und dann steht auch Ute schon auf der Ziellinie - wenn das ihr langsames Läufchen war, na dann: Gute Nacht, Herr Delling! Und ich hatte mir so viel Mühe gegeben ...

So bleibt die ewig alte Erkenntnis, daß ohne Trainingsfleiß nun mal nichts zu holen ist. Demzufolge muß sich etwas ändern. Ich lausche den Stimmen, die mir von einem Marathonstart in Eibenstock abraten, auch wenn die Vereinsflatrate noch zwei Plätze zur vergünstigten Anmeldung frei hat. Weitere Ratschläge werden von mir höflich zur Kenntnis genommen und in einer ruhigen Stunde später einmal durchgesiebt. Ute wird hingegen für ihren zurückhaltenden Laufschritt mit Gold in der Altersklasse belohnt.

Eine Gemeinsamkeit gibt es dann doch zwischen PTL und ZTL: bei beiden Veranstaltungen wurden die Strecken etwas zu kurz ausgeschrieben. So wurden von den meisten GPS-gesteuerten Uhren 10,2 Kilometer für den 9,5er ermittelt.

Kopie_von_IMG_00003330Kopie_von_IMG_00003332Der Altersklassen-Sieg kam völlig überraschend!         Sofortauswertung der erzielten Ergebnisse.

Ergebnis 9,5 km - Männer:  72 Teilnehmer

1. Rockoff, Daniel (SG Adelsberg) - 1. M30 - 35:11 min
2. Wendler, Lars (Chemnitzer LV Megware) - 1. M20 - 38:42 min
3. Kraft, Sebastian (TSV Flöha 1848) - 2. M30 - 39:53 min
4. Kirmse, Andre (Kampfkunstzentrum Zwickau) - 3. M30 - 41:02 min
5. Hünig, Tino (LV Limbach 2000) - 1. M40 - 41:18 min
6. Mai, Danilo (SG Adelsberg) - 2. M20 - 41:42 min

31. Delling, Thomas (LV Limbach 2000) - 14. M40 - 48:34 min

Ergebnis 9,5 km - Frauen:  16 Teilnehmerinnen

1. Schmidt, Cathleen (Chemnitzer LV Megware) - 1. W20 - 44:59 min
2. Gründler, Anne (SG Adelsberg) - 2. W20 - 47:50 min
3. Harbig, Daniela (LV Limbach 2000) - 1. W35 - 52:19 min
4. Herfurt, Ute (LV Limbach 2000) - 1. W50 - 52:32 min
5. Zimmermann, Bianca (Chemnitzer LV Megware) - 1. WU18 - 53:18 min
6. Dechant, Melanie (SG Erdmannsdorf) - 2. W50 - 53:43 min

Full Review William Hill www.wbetting.co.uk