Waldwiese

Der neue Limbacher Marktlauf 20+2 / "Rund um den Schafteich" 2016

Geschrieben von Thomas Delling.

28.05.2016 15:00 Uhr 5,6 km 33 Hm+ 33 Hm-
  16:00 Uhr 10,6 km 55 Hm+ 55 Hm-

Kopie von 20160528 123609

Vor einem Jahr wurde der "Limbacher Marktlauf" neu erfunden: weg vom Markt - hinaus ins Waldstadion. Nach 20 Austragungen in der Limbacher Innenstadt wurde der Schritt gewagt, die Großveranstaltung ins moderne Fußball- und Leichtathletikstadion am Rande der Stadt zu verlegen. Die um den Markt amtlich vermessenen Strecken von 5 und 10 Kilometern sind nun am Tännigt etwas "unrunder" und haben damit auch ihren Bestenlistenbezug verloren. Mit Distanzen von 5,6 und 10,6 Kilometern werden auf dem Rundkurs um den Schafteich höchstens noch interne Rekorde aufgestellt, welche mit anderen Strecken nicht vergleichbar sind. Da ich allerdings bei der Premiere im Vorjahr nicht anwesend war, fehlen mir dort noch die "zeitlichen Anhaltspunkte" für zukünftige Teilnahmen. Daher beschloß ich, mal wieder den trägen Arsch aus der Komfortzone auf die Laufstrecke zu bewegen, um eine "persönliche Duftmarke" bei den zwei Hauptläufen zu setzen.

Damit dieser Einstieg ins etwas schnellere Laufen auch möglichst sanft geschieht, nutzte ich die vom Veranstalter nicht offiziell ausgeschriebene Stelle des "Besenläufers". Er fungiert, in Anlehnung an den Besenwagen beim Radsport, als Schlußläufer, welcher das Teilnehmerfeld "vor sich herkehrt". Er läuft dezent hinter dem letzten Teilnehmer, ohne ihn durch seine Anwesenheit zu verunsichern. Er beseitigt angefallenen Läufermüll (z.B. weggeworfene Trinkbecher) und entfernt auf der Schlußrunde die Markierungen (Kegel und Bänder) und gibt bei den Absperrorganen die Strecke frei. Natürlich macht er diesen verantwortungsvollen Posten nicht ehrenamtlich, sondern kassiert für seine hochanspruchsvolle Arbeit noch ein fürstliches Salär - so ist es zumindest in Limbach und genau deshalb sehe ich, verbunden mit dieser Tätigkeit, auch mein läuferisches Comeback beim (neuen) Marktlauf.

DSC02009 20160528 154046
20x Marktlauf + 2x Schafteich-Runde Zieleinlauf 5 km

Da der Marktlauf seit jeher eine hohe Anziehungskraft besitzt, bleibt es nicht aus, daß selbst der ehemalige Kaderathlet der LG Altchemnitz/Harthwald, Jens Mende, den Weg in die Große Kreisstadt findet. Allerdings ist sein Erscheinen an seinen straffen Trainingsplan gekoppelt, welcher kurz und schmerzvoll mit "noch zweimal Joggen, dann ist Weihnachten" alle Details zu seinem sportlichen Übungsumfang verrät. Laut eigener Ansage folgt dem heutigen "Training" nur noch der 30-Kilometer-Elbtal-Weinlauf im Oktober, mit dem er einen letzten Trainingsreiz vor seinem Jahreshöhepunkt, dem kulinarisch ausartenden Weihnachtsfest, setzt. Ganz so organisiert und diszipliniert geht es bei Martin auf läuferischer Ebene nicht zu. Da steht der Fußball im Vordergrund und weil es am Sonntag zum Tabellenvorletzten nach Krumhermersdorf geht, ist die heutige Marschroute auf ein unauffälliges Ankommen (ohne Wadenkrämpfe und Schnappatmung) beschränkt. Während des Wettkampfes gelingt es Martin jedoch, sich von Jens zu lösen und ihn um fast eine Minute zu distanzieren. Während sich die beiden im Ziel die ersten Getränke einflößen, begleite ich noch am ehemaligen Bahndamm am Ostring die letzte Frau Richtung Waldstadion. Nach knapp 41 Minuten kann ich dann auch meine Aufzeichnungen auf der Uhr beenden und mich mit einem Bier belohnen.

Kopieren 2 von 20160528 155810Knapp 200 Teilnehmer über 10,6 km - Gesamtsieger Tarik Khales mit der Startnummer 692

Nach einer rund 20-minütigen Pause folgt der nächste "Kehrdienst" für mich. Jetzt wird es noch härter - das weiß ich von Ute, denn sie hat im Vorjahr dieses Amt ausgeübt. Meine Zielprognose liegt daher bei anderthalb Stunden. Es sind die Jahrgänge vor 1941, welche ich nun auf zwei Runden zu begleiten habe. Bei allem Respekt vor den sportlichen Leistungen der Senioren, muß ich mir irgendeine Ablenkung suchen. Daher bin ich heute auch sehr gesprächsbereit, wenn mich ein Zuschauer auf den mitgeführten Besen anspricht oder wenn mal schnell noch ein paar "Richtungspfeile" in den Splitt des Feldweges zu kehren sind. Außerdem kommen ab Kilometer vier die ersten Läufer schon wieder von hinten und da kann man ja auch mal stehen bleiben und applaudieren. Beim Rundendurchlauf im Stadion, oberhalb der Tartanbahn, bekomme ich Bier Nummer 2 gereicht. Doch selbst diese längere Standzeit ist verhältnismäßig schnell wieder herausgelaufen. Zum Glück muß ich nun die Streckenabschnitte regelrecht besenrein hinterlassen, indem ich verlorengegangene Trinkbecher einsammle und die Bäume und Sträucher von den Absperrbändern befreie. Zum Ende des Laufes wird es dann noch einmal spannend - Fotofinish! Mit dem 3. der M80 und dem 4. der M75 teile ich mir zeitgleich, nach 1:32:15 h, den letzten Platz. 

Kopie von 20160528 122430 Kopie von 20160528 173258
Exklusives Startnummernset. Strecke bereinigt - nach einem langen Arbeitstag.

So ein langer Arbeitstag macht natürlich jede Menge Durst und dem Feierabendbier folgt natürlich das "pB-Bier 5,6 km" und diesem das "10,6-km-Bestzeit-Bier", dazu noch das Bier bei der Auswertung des Strecken-Abnahmeprotokolls und das "Bier, welches ich dann heute Abend beim Champions-League-Finale nicht mehr trinken muß". Da waren Jens und "Fisch" Marco schon lange nicht mehr vor Ort. Vielleicht mußten sie schnell heim, um im Videotext nachzugucken, wie denn das Landespokalfinale im mecklenburgischen Neustrelitz ausgegangen ist? Oder bereiten sich beide doch für den Steinberglauf am kommenden Freitag vor? Wir werden es sehen.

 

Ergebnis 5,6 km:    100 im Ziel (59 Männer - 41 Frauen)

1. Hegenbarth, Thomas USV Erfurt 1. Männer 19:29 min
2. Herr, Stefan Gotha 2. Männer 19:53 min
3. Förster, Tom SV Sachsenring Hohenstein-E. 1. mU16 20:05 min
4. Waitz, Dirk STV Limbach-Oberfrohna 3. Männer 20:16 min
5. Schubert, Samuel Weimar 4. Männer 20:19 min
6. Walker, Robert LV Limbach 2000 5. Männer 20.35 min
40. Müller, Martin LV Limbach 2000 13. mU16 28:41 min
47. Mende, Jens LV Limbach 2000 22. Männer 29:37 min
59. Delling, Thomas LV Limbach 2000 (Schlußläufer) 26. Männer 40:55 min
°        
1. Küttner, Franziska SG Adelsberg 1. Frauen 22:46 min
2. Richter, Flavia SC Chemnitz Triathlon 1. wU14 24:23 min
3. Honscha, Gabriele SV Automation 61 Leipzig 1. wU16 25:38 min
4. Hahn, Sahra TSV Elekronik Gornsdorf 2. wU16 27:03 min
5. Meinel, Jette Anika Alb.-Schweitzer-Gymnasium L.-O. 1. wU18 27:21 min
6. Freiberg, Janett LV Limbach 2000 2. Frauen 27:31 min

 

Ergebnis 10,6 km:    195 im Ziel (139 Männer - 56 Frauen)

1. Khales, Tarik Chemnitz 1. M20 36.44 min
2. Seidel, Stefan SG Adelsberg 2. M20 37:08 min
3. Lermer, Felix LG Erlangen 3. M20 37:44 min
4. Gähler, Marek FuHuK-100-km-Staffel 1. M35 37:47 min
5. Wendritsch, Patrick SG Adelsberg 1. M30 38:43 min
6. Bock, Maik LC Oelsnitz-Erzgebirge 4. M20 39:07 min
38. Reimann, Marco Laufgruppe Nord 7. M45 45:00 min
139. Delling, Thomas LV Limbach 2000 (Schlußläufer) 24. M45 1:32:15 h
°
1. Schönherr, Claudia TSV 1872 Pobershau 1. W30 43:46 min
2. Pestel, Ellen TSV Flöha 1848 1. wU18 44:21 min
3. Gründler, Anne SG Adelsberg 1. W20 45:20 min
4. Hempel, Bärbel ESV Lok Döbeln 1. W50 45:26 min
5. Tornack, Maria VS Leipzig 1. W35 47:24 min
6. Dewitz, Silke ESV Lok Döbeln 1. W45 48:42 min
Full Review William Hill www.wbetting.co.uk