Waldwiese

In Memoriam "Niederfrohnaer Elzinglauf" und "Wolkenburger Ritter-Kunz-von-Kauffungen-Lauf" 2021

Geschrieben von Thomas Delling.

28.03.2021 13:40 Uhr 10 km 90 Hm+ 90 Hm- Trainingslauf Niederfrohna
  15:20 Uhr 10 km 205 Hm+ 205 Hm- Trainingslauf Wolkenburg

Collage FotorELZINGKUNZ21zzz

Ein Erinnerungs-Doppelpack von ehemaligen Laufveranstaltungen im Norden von Chemnitz bestimmt das heutige Sonntagsprogramm. Zwei Zehner, die unterschiedlicher nicht sein könnten: einmal striktes Ablaufen einer unspektakulären Strecke, fast mit Bestzeitencharakter und einmal anspruchsvolles Streckenprofil mit außergewöhnlichem Rahmenprogramm.

Der Niederfrohnaer Elzinglauf ist selbst in Läuferkreisen relativ unbekannt. Er fand im Rahmen des jährlich abgehaltenen Sportfestes des SV Niederfrohna statt und konnte auch stets nur ein paar Handvoll Interessenten zu den jeweiligen Starts begrüßen.

Collage FotorELZINGchp
Jahnbaude Niederfrohna      /      Steinbruch Elzing

Die in die Niederfrohnaer Flur gezeichnete Doppel-Acht des Wettkampfes beginnt auf der Turnstraße vorm Sportplatz. Nach ein paar Metern biegt die erste Schleife in den Teichweg ab, der nun bis zur Peniger Straße führt. Der folgende Abzweig auf den Jost-Weg beendet den urbanen Sektor und nimmt später Kurs in Richtung des Mühlbachs im Wald des Steinbruchs Elzing. Entlang des Waldrandes geht es nun zurück und auf dem mit Betonsteinen gepflasterten Weg dem Ziel entgegen. Ein Linksschwenk auf den Viehweg Mittelfrohna folgt und der Rundendurchlauf ist in greifbarer Nähe.

Collage FotorELZINGert

Wer (wie wir heute) die 10-km-Strecke gewählt hat, läuft den ganzen Trott nun noch einmal ab. Aufgrund der stets geringen Resonanz verteilte sich einst das Häuflein Läufer meist recht schnell von Beginn an auf der Strecke. Ein eher "ruhiger" Sonntagsmorgen, bei dem man seinen Trainingszustand überprüfen konnte, stand an. Positionskämpfe vor dem Startschuß, Windschattenlaufen auf dem freien Felde oder gar Kopf-an-Kopf-Gerangel mit praktiziertem Ellenbogeneinsatz beim Zielsprint gab es hier zu Wettkampfzeiten nicht.

Collage FotorELZINGsdf
Training 2021        /       Wettkampf 2009

Nur fünfmal wurde vom Sportverein Niederfrohna, der sein Hauptbetätigungsfeld im Fußball, Handball und Radsport sieht, an die Startlinie vor der Jahnbaude gebeten. Sicherlich war der fehlende Teilnehmerzuspruch ausschlaggebend für eine Einstellung des Elzinglaufes.

Veranstaltung Datum Distanz Ute Ak-Pl. Thomas Ak-Pl.
1. Elzinglauf 17.09.2006 --- --- - --- -
2. Elzinglauf 09.09.2007 5 km 41:57 min 2. --- -
3. Elzinglauf 31.08.2008 10 km 52:17 min 1. 41:28 min 1.
4. Elzinglauf 02.08.2009 10 km 52:33 min 1. 42:19 min 1.
5. Elzinglauf 22.08.2010 10 km 49:32 min 1. 43:27 min 2.
Trainingslauf 28.03.2021 10 km 56:23 min - 56:23 min -

Etwas weiter westwärts von Niederfrohna fand bis 2015 der "Ritter-Kunz-von-Kauffungen-Lauf" statt. Er wurde 2005, zum 550. Jahrestag des am 8. Juli 1455 stattgefundenen sächsischen Prinzenraubes als Volkslauf von der Stadt Limbach-Oberfrohna und dem LV Limbach 2000 ins Leben gerufen. Kunz von Kauffungen wollte nach einem jahrelangen (und letztlich verlorenem) Rechtsstreit mit dem sächsischen Kurfürsten Friedrich II. dem Sanftmütigen durch die Entführung der Wettinerprinzen Albrecht und Ernst Lösegeld erpressen. Dieses Vorhaben ging jedoch ordentlich nach hinten los und endete am selbigen Tag mit seiner Verhaftung. Danach gab es zu diesem Thema nicht viel Federlesen und eine Woche später rollte sein abgeschlagener Kopf über den Marktplatz von Freiberg, bis zu jener Stelle, die ein schwarzer Pflasterstein bis zum heutigen Tag markiert. Seine Besitztümer wurden daraufhin enteignet (Schloß Wolkenburg) oder bis auf die Grundmauern zerstört (Wolfsburg Wolftitz und Rittergut Kaufungen).

Collage FotorKUNZemo
Wegen Virengefahr abgeriegelter Schloßhof!

Ganz so brutal ging es dann später beim Laufen nicht zur Sache, auch wenn man den Streckenabschnitt am Hauboldfelsen oder den Schlußanstieg zum Schloß für den Laien durchaus so bezeichnen konnte. Doch dem gut im Training stehenden Läufer dürften diese beiden Rampen nicht den Spaß an der Freude verdorben haben - schließlich warteten im Ziel und am Ende des Haubold-Anstieges "altertümliche Gegenleistungen" in Form von Rotweingaben an die "körperlich Geschundenen". Vom groben Streckenschmutz wurde sich anschließend in Zinkbadewannen mit kaltem Wasser aus dem "Feuerwehrschlauch" gereinigt. Für die Sieger ("m/w" ... "d" gab es damals noch nicht!) des Hauptlaufes über zehn Kilometer wurde lebendes Federvieh (Gänse) mit auf die Heimreise gegeben. Die Gewinner der Kinderläufe erhielten Kaninchen oder Meerschweine - nicht immer unbedingt zur Freude der jeweiligen Erziehungsberechtigten. Man konnte den Lauf auch kostümiert abtippeln, um in dieser Wertungskategorie 'ne Flasche Wein für einen Podestplatz abzugreifen. Dies gelang mir übrigens bei meinen letzten beiden Teilnahmen (in Sandalen, mit Perücke und grobfasrigem Kartoffelsack-Gewand mit Startnummernband aus Kokosstrick) ... für einen sportlichen Erfolg hingen auch in Wolkenburg die Trauben für mich viel zu hoch!

Collage FotorKUNZsmg

Ein Start am Originalschauplatz ist uns heute verwehrt. Der Burghof, wo sich Start und Ziel befanden, ist verschlossen. Nur ein kleiner Spalt unter dem schweren hölzernen Tor gewährt einen Blick auf den Innenhof, welcher brach vor sich dahinschlummert. Rasant geht es die ersten Meter hinab, eine Spitzkehre drosselt die anfängliche Fahrt etwas und führt unterhalb der St.-Mauritius-Kirche ins Tal der Zwickauer Mulde. Nach der Getreidemühle (1472 urkundlich erwähnt) führt eine rund 80 Meter lange Hängebrücke über den Fluß. Hier bog bis 2012 der Ritter-Kunz-Lauf zum anderen Ufer ab. Im Sommer 2013 zerstörte Treibgut die Brücke so stark, daß sie abgerissen wurde und einem Neubau weichen mußte. Deshalb nimmt der Kurs seit dem den leichten Anstieg zum Burgberg, um an dessen Fuß die Straßenbrücke über die Mulde zu nutzen. Am ehemaligen Bahnhof verschwindet die Strecke im Wald und kommt so im welligen Auf und Ab zum Anstieg am Hauboldfelsen.

Collage FotorKUNZgtn
Anstieg an der Zwickauer Mulde     /     Anstieg am Hauboldfelsen

Ein Pfad, der zweimal im Wettkampf zu bewältigen ist und am besagten Hauboldstein vorbeiführt, gibt die nächsten mühseligen Höhenmeter vor. Da uns jedoch die paar Meter im Burghof fehlen, gönnen wir uns als Ausgleich in Runde eins den etwas steileren Abstecher zum Aussichtsfelsen. Ritter Haubold von Ende war vor Jahrhunderten von Burg Rabenstein kommend, kurz vor seinem Heim (dem Schloß Wolkenburg) in einen Hinterhalt geraten und sah für sich und sein erschöpftes Pferd keinen anderen Ausweg, als den Sprung vom Felsen in die Fluten der Mulde. Er überlebte dabei seine Waghalsigkeit und konnte sich später an seinen Verfolgern rächen. Uns würde jetzt ein Sprung ins kühle Naß nicht weiterbringen (zumal es wirklich verdammt weit unten erscheint), weil wir in die andere Richtung weiter müssen. So gelangen wir wieder auf die Originalstrecke und ziehen über die Holzmühlenstraße einen Bogen nach Kaufungen, wo wir nach rund 200 Metern Dorfstraße am Kaufunger Bach wieder in den Wald einbiegen und wenig später (am Ende der Einsamkeit) die zweite Runde angehen.

Veranstaltung Datum Distanz Ute Ak-Pl. Thomas Ak-Pl.
1. Ritter-Kunz-Lauf 08.07.2005 10 km 58:32 min 3. --- -
2. Ritter-Kunz-Lauf 07.07.2006 10 km 50:04 min 2. --- -
3. Ritter-Kunz-Lauf 24.08.2007 10 km 53:54 min 2. 43:18 min 6.
4. Ritter-Kunz-Lauf 29.08.2008 10 km 50:35 min 3. --- -
5. Ritter-Kunz-Lauf 28.08.2009 10 km 49:12 min 1. 41:07 min 3.
6. Ritter-Kunz-Lauf 27.08.2010 10 km 48:05 min 1. 42:08 min 4.
7. Ritter-Kunz-Lauf 26.08.2011 --- --- - --- -
8. Ritter-Kunz-Lauf 24.08.2012 10 km --- - 46:55 min 5.
9. Ritter-Kunz-Lauf 23.08.2013 10 km 50:40 min 2. 44:20 min 3.
10. Ritter-Kunz-Lauf 22.08.2014 --- --- - --- -
11. Ritter-Kunz-Lauf 28.08.2015 --- --- - --- -
Trainingslauf 28.03.2021 10 km 1:04:25 h - 1:04:25 h -

An dieser Weggabelung vor der Unterführung zur Mulde biegt man nach absolvierter zweiter Runde auf den "Heimweg" Richtung ehemaliger Bahnhof ab. Als finaler Leckerbissen wartet nun noch der 55-Höhenmeter-Anstieg zum Schloßhof durch den Schloßpark. Ein Original-Zieleinlauf bleibt uns bekanntlich verwehrt und wird wohl auch so, wie es mal war, nicht wieder stattfinden. Schade, denn dieser Lauf war überregional durch seine vielen Besonderheiten bekannt und beliebt ... und das sage ich jetzt nicht nur als Mitglied des einst ausrichtenden Vereins.

Full Review William Hill www.wbetting.co.uk