Waldwiese

In Memoriam "Adelsberger Berglauf" 2021

Geschrieben von Thomas Delling.

03.04.2021 11:35 Uhr (1. Lauf) 4,2 km 145 Hm+ 50 Hm- Trainingslauf
  12:15 Uhr (2. Lauf) 4,6 km 213 Hm+ 58 Hm- Trainingslauf

Collage FotorBERG21ohd

Mit dem Eruieren des Adelsberger Berglaufes sind Ute und ich einem nicht alltäglichen Wettkampfkonzept auf den Spuren. Dabei geht es um das zweimalige Bezwingen des 509 Meter über Null liegenden Adelsberges von zwei unterschiedlichen Startpunkten.

Der Adelsberg liegt im Südosten von Chemnitz (auf Kleinolbersdorfer Flur) und wurde vor 135 Jahren mit einem Aussichtsturm versehen. Dieser ist jedoch seit langem nicht mehr öffentlich zugänglich, würde aber auch aufgrund der Bewaldung des Gipfels kaum einen Weitblick ins Umland zulassen. Die daran angeschlossene Gaststätte ist ebenfalls dicht - wegen der Ansteckungsgefahr, versteht sich! Der einstige Anziehungspunkt für Wanderer ist somit quasi kaltgestellt - auch zu Ostern nahezu menschenleer!

Collage FotorBERG21qwe
1. Start: an der Hermersdorfer Straße      /      2. Start: im Sternmühlental

Der Wettkampf besteht aus zwei Läufen. Lauf Nr. 1 wird per Massenstart eröffnet und endet nach 4,2 Kilometern auf dem Plateau des Adelsberges. Beim zweiten Lauf bestimmt dann die Gundersen-Methode die Startreihenfolge. Diese aus der Nordischen Kombination stammende Berechnung von Zeitabständen (von den Ergebnissen des Skispringens abgeleitet) für den abschließenden Skilanglauf braucht bei einem reinen Laufwettbewerb nun aber nicht in die ganz große Mathematik eingreifen. Hier werden die Zeitabstände vom ersten Zieleinlauf als Differenz für den Start zu Lauf Nr. 2 herangezogen. Somit ergibt die Reihenfolge der zweiten Zielankunft auf dem Adelsberg das Endergebnis. Der Berglauf ist jedoch nicht mit dem Berganlauf des Postsportvereins zu verwechseln, welcher ebenfalls die doppelte läuferische Besteigung des Adelsberges vorsieht, dies jedoch auf anderer Strecke und mit anderer Startreihenfolge im zweiten Lauf (entgegengesetzte Gundersen-Methode).

Collage FotorBERG21mlk
Zieleinlauf auf dem Plateau des Adelsberges

Dreimal habe ich nur am Adelsberger Berglauf teilgenommen. Er erfuhr am 7. August 2011 seine 17. und damit letzte Austragung. Da ich damals am Vorabend mit Ute an den 47 Runden des Dresdner Parkhausmarathons (der mehr Höhenmeter als sein Pendant am Rennsteig aufweist) teilnahm und erst am frühen Morgen geplättet wieder daheim war, sollte nur ein Ausflug mit dem Rad nach Adelsberg herhalten und der Vormittag als Zuschauer an verschiedenen Punkten der Strecke verbracht werden. Irgendwie wurde dann aber doch der sportliche Ehrgeiz in mir geweckt und ich meldete mich kurz vor knapp noch an. Glücklicherweise hatte ich ja Sportsachen "am" Mann und ersparte mir in der kurzfristig aufgetretenen Hektik die Umzieherei. Mehr schlecht als recht absolvierte ich die zwei Einheiten und machte mich danach auch gleich wieder aus dem Staub. Dieses abrupte Ende war dem Wettkampf auch beschieden. Im Folgejahr fand er dann nicht mehr statt.

Collage FotorBERG21wpc
Impressionen aus dem Sternmühlental

Knapp zehn Jahre später versucht sich nun auch Ute (erstmalig) am zweifachen Bezwingen des Adelsberges (in dieser Form). Zur Erwärmung nehmen wir die ersten Höhenmeter zum Reichenhainer Schenkenberg und gelangen über das Adelsberger Gewerbegebiet nach rund fünf Kilometern zum ersten Startpunkt. Am Ende der Adelsbergstraße, wo einst in Hausnummer 349 das Gasthaus "Stopp's Restaurant" Wanderer zum Adelsbergturm als "Ruhe-Station" zur Einkehr bewegte, beginnt am (gleich forsch zur Sache gehenden) Abzweig der Hermersdorfer Straße unser Ausflug zum Adelsberg. Am Ende der Bebauung queren wir beim Eintritt in den Wald den ehemaligen Auslauf der Adelsberger Skisprungschanze - linkerhand sind noch die Fundamente der einstigen 20-Meter-Schanze erkennbar. Im Schösserholz folgen wir der Streckenführung des bisher 40-mal ausgetragenen "Geländelaufs um den Adelsberg". In Kleinolbersdorfer Siedlung biegen wir danach links auf die Streckenführung dessen 10,4-km-Laufes ab und nehmen nach dem Feld noch einen Bogen durch den Wald hinauf zum Ziel.

Collage FotorBERG21sjk
Wettkampf 2009      /      Trainingslauf 2021

Nun ist die erste Zwischenzeit im Kasten und der Abstieg ins Sternmühlental schließt sich an. Es sind nicht ganz zweieinhalb Kilometer bis zum Einzelstart am Schwarzbach, unterhalb der Gaststätte "Sternmühle" (an dessen Briefkasten über Jahre hinweg der Berganlauf der Postsportler startete).

Collage FotorBERG21dlo
Infektionsschutzdeckel - eine Innovation aus den Amtsstuben der Stadt Chemnitz

Da unsere Zielzeiten vom ersten Lauf nahezu identisch sind, verzichten Ute und ich auf einen, nach Gunder Gundersens Anliegen ermittelten Zeitabstand und nehmen auch Abschnitt zwei gemeinsam in Angriff. Entlang des Schwarzbachs führt der erste Kilometer wellig dahin. An der Einmündung des Edelmannsbach queren wir danach die Straße (zum mit Holzpoltern zugestellten) Parkplatz und biegen auf die monoton nach oben ziehende Schneise ab. Von einer Freifläche hat man dabei noch einen schönen Blick ins Sternmühlental, ehe es im Wald dann wieder ernst wird. Am Abzweig Jägersruh (unweit des gleichnamigen ehemaligen Gasthofes von Euba) nimmt der Weg nach einer Spitzkehre entlang des Hammergrundbaches ein paar Höhenmeter von der Uhr und gewährt somit eine kurze Ruhephase. Diese wird kurz darauf jäh mit einem steilen Anstieg beendet. Erst nach völliger Entsaftung der Beinmuskulatur wird durch flacheres Profil wieder die Möglichkeit zum Luftholen geboten. Zuletzt biegt die Wettkampfstrecke auf die nahezu mühelosen Restmeter des Hauptweges zum Adelsberg.

Collage FotorBERG21khd
"Adelsberger Berglauf", Ostern 2021 - Ergebnis mit Ein- und Auslaufen

Leider fehlen uns die Zwischenzeiten der Streckenabschnitte! Leider? Sicherlich ist es besser, diese nicht noch im Nachgang mit den Daten der ausgelesenen Uhren am Rechner zu ermitteln, da versaut man sich nur noch die schönen Erinnerungen an diesen besonderen Berglauf. Stattdessen gibt es zur Belohnung ein Bier vom Kiosk - und da übertrifft sich die werdende Kulturhauptstadt mal wieder selbst: aufgrund der Hygienevorschriften gibt es eine Freigabe dieses Getränketyps jetzt auch nur noch in verschlossenen Plastebechern. Was bietet sich da besser an, als die althergebrachte Präsentation eines "Kaffee to go" zu übernehmen und dem Becher Bier diese mundgerechte Abdeckung (schützt das Getränk neben Viren auch vor von Bäumen fallenden Käfern oder weit oben ausgeklinkter Vogelscheiße) zu verpassen? Chemnitz - Stadt (des grenzenlosen Erfinderreichtums) der Moderne! Kulturhauptstadt - mit Bier aus vollplasteummantelten Gefäßen? Wie kann man nur so instinktlos sein?

Datum Veranstaltung 1. Lauf 2. Lauf Gesamt G.-Pl. Ak-Pl.
10.08.2008 14. Berglauf 18:35 min 23:00 min 41:35 min 14. / 41 4.
08.08.2009 15. Berglauf 18:23 min 22:23 min 40:46 min 10. / 64 4.
07.08.2011 17. Berglauf 19:40 min 23:54 min 43:34 min 11. / 35 3.

Vielleicht kommen aber auch wieder Zeiten, wo es nach einem offiziellen Adelsberger Berglauf ein Bier aus einem (dafür vorgesehenen) Glas am Fuße des Adelsbergturmes zur Belohnung für die vorangegangenen Mühen gibt? Uns bleibt nun noch das Auslaufen Richtung Altchemnitz und jede Menge Fragen, wie es hier überhaupt weitergeht.

Full Review William Hill www.wbetting.co.uk