Bild 01

11. Andorra Ultra Trail Vallnord / 3. Eufòria dels Cims 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

17.07.2019 7:00 Uhr 233 km 20.000 Hm+ 20.000 Hm- (DNF)

Collage FotorEUFO19xxx

Eufòria dels Cims - ein permanentes Hochgefühl bei der Gipfeljagd verspricht der Name dieses Mannschaftswettbewerbs, der zum dritten Male im Rahmen des "Andorra Ultra Trail Vallnord" ausgetragen wird. Doch diese Euphorie ist bei Ute und mir nur sehr selten und dann nur recht kurz während unserer Betätigung zu finden - eine Nummer zu groß und somit unlösbar erscheint uns während des Wettkampfes die Aufgabe, die 233 Kilometer in 110 Stunden zu bewerkstelligen: Bedenken statt Begeisterung, Pessimismus statt Enthusiasmus, Qual statt Vergnügen! Ein Scheitern nach 122 Kilometern, das mit einer Fußverletzung wenigstens noch eine gängige "Ausrede" parat hält ... 

Alt de Comapedrosa (2.943 m üNN) 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

13.07.2019     L'Aldosa de la Massana - Arinsal - Refugi de Comapedrosa - Estany de Comapedrosa - Alt de Comapedrosa und zurück:
28 km / 1.735 Hm+ / 1.735 Hm-
 

Collage FotorCOMAxxx

Auch wenn der höchste Berg des sogenannten Zwergstaates Andorra, im Vergleich zu den Riesengipfeln seiner Nachbarnationen Frankreich und Spanien kaum von Bedeutung ist, kann er doch von sich behaupten, dem Besteiger den Blick auf das gesamte Land, das Fürstentum Andorra, zu ermöglichen. Diesen Service können der Mont Blanc für die "Grande Nation" oder der Pico Mulhacén für das spanische Festland bei weitem nicht bieten!

13. Thüringen-Ultra 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

06.07.2019 4:00 Uhr 100,22 km 2.150 Hm+ 2.150 Hm-

Collage FotorTU19xxx

Was hat man vom laufsportausübenden Bekanntenkreis nicht schon alles an Positivem vom "thüringenULTRA" gehört? Es wäre eine familiäre Veranstaltung, welche für "kleines Geld" perfekt organisiert wird - kurz gesagt: ein Pflichttermin! Diesem immer lauter werdenden Drängen geben Ute und ich in diesem Jahr (endlich) nach. Das einzige Problem: man muß dort gleichmal 100 Kilometer am Stück auf einem anspruchsvollen Rundkurs durch den Thüringer Wald absolvieren.

40. Sachsenlauf Coswig 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

30.06.2019 9:30 Uhr 29,8 km 215 Hm+ 215 Hm-

Collage FotorSLC19xxx

Sonntag soll es heiß werden, richtig heiß! Man munkelt sogar, die Thermometerflüssigkeit würde dabei bis zur 40°C-Grenze aufsteigen. Wird dies nun aber Realität oder ist es nur ein geschickt inszenierter Marketing-Gag zum 40. Sachsenlauf der TuS Coswig? Unangenehm warm war es ja schon die gesamte Woche über - und dem soll jetzt noch was draufgesetzt werden? Man darf gespannt sein! Die Badetücher "für den Notfall" liegen jedenfalls bereit - als Zugabe des Veranstalters zur Startnummer für jeden Teilnehmer.

31. Reichenbacher 24-Stundenlauf 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

22.06.2019 10 Uhr 24 Std. 1.199,19-m-Runde 5 Hm+ 5 Hm-

Collage FotorRC2019xxx

Es geht doch nichts über ein Wanderwochenende im Vogtland, welches reich an Sehenswürdigkeiten ist. Sicherlich verlockt dabei der 228 Kilometer lange Vogtland-Panorama-Weg für solch eine Unternehmung wesentlich stärker, als es das Umfeld um den Wasserturm in der Großen Kreisstadt Reichenbach vermag. Trotzdem fällt die Entscheidung auf letztgenannte Örtlichkeit, weil dort für eine Weitwanderung eine wesentlich bessere Infrastruktur den Ausschlag gibt.

25. Steinberglauf Erfenschlag 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

 07.06.2019  18:30 Uhr 10,287 km   265 Hm+ 265 Hm- 

Collage FotorSBL19bbb

Es fällt schwer, die Ereignisse rund um die Jubiläumsausgabe des Erfenschlager Steinberglaufes zusammenzufassen, wenn mit Urgestein Jens M. einer der Hauptakteure der Veranstaltung durch Abwesenheit glänzt. Ich versuche es trotzdem ...

14. ULF (Ultra-Lauf Fichtelberg) 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

30.05.2019 6:13 Uhr 55,4 km 1.545 Hm+ 650 Hm- (Trainingslauf)

Collage FotorULF14aaa

Donnerstagmorgen in Chemnitz: ein stahlblauer Himmel, die Sonne bereits auf ihrem Weg zum Arbeitsplatz am Firmament und die Temperatur schon morgens recht sommerlich - kurzum: es kündigt sich Kaiserwetter zum Vatertag an! Ist dies etwa ein weiterer schrecklicher Vorbote des scheinbaren Klimawandels oder doch "nur" die übergeordnete Belohnung der männlichen Erziehungsberechtigten für ihre bisher erbrachten Dienste am eignen Nachwuchs? Es ist egal, wie die Antwort darauf ausfällt - der Vatertag ist standesgemäß dem Ausbrechen aus dem Alltag gewidmet und daher u.a. mit feucht-fröhlichen Ausflügen in die nähere Umgebung zu realisieren.

47. GutsMuths-Rennsteiglauf 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

18.05.2019 6:00 Uhr 73,9 km 1.867 Hm+ 1.382 Hm-

Collage FotorRENN19aaa

Klitzekleines persönliches Jubiläum beim diesjährigen GutsMuths-Rennsteiglauf: der zehnte Ritt von Eisenach nach Schmiedefeld steht für mich auf dem Wochenendplan. Fast hätte ich dies übersehen, da ja nur große Festtage ihre Schatten vorauswerfen und dementsprechend einer wesentlich intensiveren Vorbereitung bedürfen, als die alltäglichen Geschehnisse.  

10. Lauf "Rund um Chemnitz" 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

04.05.2019 8:05 Uhr 66,4 km 1.163 Hm+ 1.163 Hm- (Gruppenlauf)

Collage FotorRUC19aaa

Mag der Chemnitz-Hype zur Zeit auch noch so groß sein und dabei jedes querliegende Staubkorn eine maximale mediale Beachtung finden. Nicht alle ziehen an diesem Strang des Mainstreams. Siggi und Tilo zum Beispiel, klinken sich mit einer ganz großen Sache ganz still und leise aus: Es ist der letzte Vorhang für den Mutter-Kind-Lauf um die künftige "Kulturhauptstadt Europas" (gemeint ist Chemnitz, die Red.). Die zehnte Umrundung soll der Schlußpunkt sein. Das bedeutet für die beiden aber auch: es ist die letzte Chance, den einst von ihnen hofierten Monarchen, namens ARUCK IX. (Alleiniger Rund-um-Chemnitz-König) zu stürzen ... ihm also wenigstens ein paar Kilometer seiner bisher lückenlosen Rund-um-Chemnitz-Vita zu entziehen! 

48. Hermannslauf 2019

Geschrieben von Thomas Delling.

28.04.2019 11 Uhr 31,1 km 568 Hm+ 774 Hm-

Collage FotorHERMANN19aaa

Ob nun "Romanes eunt domus!" ("Menschen, genannt Romanes, gehen das Haus!") oder unter Mithilfe eines Sprachkundigen korrigiert in "Romani ite domum!" ("Römer, geht nach hause!") - Brian von Nazareth war mit seiner Forderung an die römischen Besatzer, eilig des Nachts von ihm hundertfach an die Palastmauern seiner Heimatstadt Judäa gepinselt, im Jahre 33 mit seinem Latein sichtlich am Ende. Dieser Vorschlag zur vorzeitigen Heimreise frequentierte die Jungs um Statthalter Pilatus wenig und gerademal ein Film ("Das Leben des Brian") und vielleicht ein paar mit diesem Spruch bedruckte T-Shirts haben diese heroische Tat von Brians Freiheitsdrang für die Nachwelt festgehalten. Ihm wäre sicherlich auch ein Denkmal gesetzt worden, wenn er, wie von Hermann dem Cherusker ein paar Jahre zuvor im Teutoburger Wald praktiziert, kein großes Federlesen mit den Römern gemacht hätte ... 

Full Review William Hill www.wbetting.co.uk